Förderkreis ist seit über 20 Jahren aktiv

Fast 200 Mitglieder des Freundeskreises St. Familia aus Kassel unterstützen das Caritas Baby Hospital – Monat für Monat

Das hätten sich das Ehepaar Franzkowiak aus Fuldatal und Dechant Harald Fischer von der Katholischen Kirchengemeinde St. Familia in Kassel nicht träumen lassen, als sie 1995 tief beeindruckt vom Besuch im Caritas Baby Hospital einen Unterstützerkreis gründeten. Vor einigen Wochen fand  ein feierlicher Dankgottesdienst zum 20jährigen Jubiläum des Freundeskreises St. Familia statt.

Regelmäßig leisten die fast 200 Mitglieder eine Spende, damit das Kinderkrankenhaus in Bethlehem bei wichtigen Vorhaben unterstützt wird. „Das ist der Grundstock, der durch Spenden zu freudigen Anlässen wie einem Geburtstag oder einem Familienfest weiter erhöht wird“, sagt Renate Franzkowiak. Insgesamt hat der Freundeskreis auf diese Weise bereits die beeindruckende Summe von 750.000 Euro gesammelt. Mit dem Geld konnten in Bethlehem schon  Wärmebettchen, Beatmungsgeräte, Überwachungsmonitore und andere teure medizinische Geräte angeschafft werden. Zudem unterstützt der Freundeskreis aktiv die Sozialarbeiterinnen bei ihrer Arbeit mit armen Familien in Bethlehem und der Region. Im vergangenen Herbst besuchte Dechant Harald Fischer das Caritas Baby Hospital, um dort den Betrag von weiteren 50.000 Euro zu übergeben.

„Der Freundeskreis St. Familia hält das Anliegen für die Kinder in Bethlehem in der gesamten Region rund um Kassel und darüber hinaus wach. Dafür und für die tatkräftige Unterstützung sind wir sehr dankbar“, sagt Carmen Sibbing von der Kinderhilfe Bethlehem im Deutschen Caritasverband aus Freiburg. Seit einigen Jahren ist der Freundeskreis auch Mitglied der Kinderhilfe Bethlehem.

Die treue Unterstützung des Freundeskreises ist ein großartiges Beispiel für Spenderkreise, die sich zur Aufgabe machen, die Arbeit im Caritas Baby Hospital langfristig zu unterstützen. Oft ist es eine Reaktion auf den Besuch in Bethlehem. So besuchte Dechant Harald Fischer in den vergangenen Jahren in der Regel zweimal im Jahr mit einer Pilgergruppe das Hospital. Er freut sich, im Herbst wieder eine gute Gabe vom Freundeskreis überreichen zu können.

„Wenn Pilger oder Touristen vor Ort sehen, was die Sorgen und Nöte der Familien sind und wie wir im Caritas Baby Hospital helfen, möchten sie diesen Eindruck nicht einfach stehen lassen. Sie wollen aktiv werden und ihre Solidarität zeigen“, freut sich Carmen Sibbing. Da sich das Krankenhaus fast ausschließlich durch Spenden trägt, ist eine regelmäßige finanzielle Hilfe eine wunderbare Unterstützung. Doch genauso wertvoll sei es, dass so viele Menschen in ihrem privaten Umfeld immer wieder über Bethlehem erzählen und andere begeistern, so Sibbing weiter. In der 60-jährigen Geschichte der Kinderhilfe Bethlehem spielen solche Botschafter eine große Rolle und Carmen Sibbing freut sich, dass diese Tradition auch heute in der Kinderhilfe Bethlehem gelebt wird.