Für Kinder und Mütter in Bethlehem"

 

Jedes Jahr finden zehntausende kranke Kinder im Caritas Baby Hospital medizinische,
pflegerische und therapeutische Betreuung. Wir nehmen uns jedes Kindes an – unabhängig von Religion, Nationalität oder sozialem Status. So ermöglichen wir ihnen die Chance auf ein gesundes Leben.

 

Ab sofort können Sie online spenden
Brother Peter geht in Rente

Brother Peter geht in Rente

14 Jahre lang war der neuseeländische Ordensmann Peter Bray Rektor der Bethlehem University. In dieser Funktion war er auch Präsident des lokalen Beratungsorgans des Caritas Baby Hospital. Nun geht Br...

Ayah, Patientin im Caritas Baby Hospital

Physiotherapie bei Down-Syndrom: Je früher, desto besser

Schon mit fünf Monaten kam Ayah einmal wöchentlich in die Physiotherapie zur Vorsorge. Daheim begleitete ihre Mutter die Behandlung mit täglichen Übungen. Die frühe Behandlung schützt das Mädchen erfo...

Hilfe für rund 45.000 palästinensische Kinder in Bethlehem

Hilfe für rund 45.000 palästinensische Kinder in Bethlehem

Kinderhilfe Bethlehem blickt auf ein schwieriges Jahr – Generalversammlung in Luzern. Der Verein trägt das Caritas Baby Hospital in Bethlehem. Die Mitglieder wählten u.a. den Freiburger Fabian Freisei...

Die Teilnehmer_innen des Neuropädiatrischen Forums

Zweites Neuropädiatrisches Symposium in Bethlehem

Zahlreiche Fachärzt_innen und Wissenschaftler_innen aus dem Westjordanland sowie aus Deutschland, England und der Schweiz trafen sich zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch und präsentierten neueste Fors...

Bischof Burger mit der Leitung des Kinderkrankenhauses

Freiburger Erzbischof Burger zu Besuch

Der Freiburger Erzbischof ist Protektor des Caritas Baby Hospitals. Er überreichte der Leitung des Krankenhauses eine Spende der Erzdiözese in Höhe von 25.000 Euro.

Froh über die Informationen: Teilnehmerin des Workshops

Workshop über Downsyndrom: „Wir werden sie unterstützen, solange es nötig ist“

Die Workshops des Kinderkrankenhauses vernetzen Betroffene, Fachpublikum und Sozialdienste. Geeint stärken sie Familien bei der Betreuung ihrer Kinder mit Down-Syndrom.